Renée Sintenis. Ein Spaziergang in Bildern.

Schweizergartenstraße 2
04808 Wurzen
10.08
Datum
14.00 - 15.30
Uhr

Silke Kettelhake im RingelnatzSommer 2024

Berlin pulsiert im Fieber der Ungeduld Anfang der 20er-Jahre, als sich Joachim Ringelnatz und Renée Sintenis (1888 – 1965) begegnen, zwei Autodidakten ohne weiterführenden Schulabschluss im Spannungsfeld zwischen beruflicher Behauptung und privaten Sehnsüchten. Die spielerisch-eleganten Plastiken der androgynen Bildhauerin und Illustratorin zieren die Salons des Großbürgertums und werden international ausgestellt. Sie lebt höchst elegant, pflegt Kontakte zu Alfred Flechtheim, Ernst Barlach, Gottfried Benn, André Gide, Rainer Maria Rilke und Asta Nielsen. Als faszinierender Stern der Weimarer Bohème wurde Renée Sintenis 1931 in die Akademie der Künste aufgenommen und1934 von den Nazis als „nicht arisch“ ausgeschlossen. Einige ihrer Werke galten als „entartet“ und wurden aus den Museen konfisziert.
Silke Kettelhake war langjährige Redakteurin im Bereich Film für die Bundeszentrale für politische Bildung (BPB) und am Aufbau der Marke fluter.de beteiligt. Als freie Journalistin schreibt sie für zahlreiche Zeitungen und Magazine. In ihren Texten und Romanbiografien widmet sie sich vorwiegend denen, die keine Stimme haben. 2023 publizierte der Verlag ebersbach & simon eine Neuauflage ihrer Romanbiografie zu Renée Sintenis.

Die Veranstaltung findet im Blauen Saal im Kulturhaus Schweizergarten statt.

Tickets können ab dem 1. Juni 2024 online erworben werden.

Termin

Samstag, 10.08.2024

Beginn

14:00 Uhr

Abendkasse

18,00 EUR

Vorverkauf

15,00 EUR

Eintritt Hinweise

Für Kinder von 4 bis 14 Jahren ist der Eintritt frei. Ein kostenfreies Ticket muss für Kinder trotzdem bestellt werden, um einen Sitzplatz bei der Veranstaltung zu sichern!

Lage

Map data © OpenStreetMap contributors, CC-BY-SA