Thomas Reis – Du sollst nicht verblöden!

Katharinenstr. 17
04109 Leipzig
22.10
Datum
20.00
Uhr

Liebes Publikum,

manchmal wache ich auf und fühle mich wie der kleine Maulwurf, der sich fragt: Wer hat mir da ins Gehirn geschissen? Oder wie man heute sagt: Bitte Kot eingeben. Oder schreibt sich das: Code? Egal, wer schreibt noch selbst? Wer weiß noch selbst? Wer denkt noch selbst? Wir haben Google, Chatbots und KIs; Künstliche Intelligenz, da sind die Amis viel weiter als wir, aber auch mehr drauf angewiesen, von China ganz zu schweigen oder gar vom wilden Putinistan. Im Kreml hockt ein verwester Greis mit kindlichem Zerstörungstrotz allein an einem runden Tisch, der geformt ist wie ein Klotz. An seinen wulstig schmalen Lippen hängen die Friedens-Tauben wie an Strippen. Ihr Geschrei wird bang und bänger und ihr Hals wird lang und länger, jedes legt noch schnell ein Ei und dann eilt der Tod herbei.

Sterben ist kein schöner Tod, aber so oft kommt‘s nicht vor, einmal, damit kann man leben; es ist auch nicht für immer, denn wie heißt es so tröstlich in Traueranzeigen: Er ist nicht gestorben, nur vorausgegangen, da kann er schon mal ein Bier bestellen.

Der Tod wird überschätzt, tot sein ist nur für die anderen schwer, genauso ist es, wenn Du blöd bist. Bleiben Sie klug oder mit anderen Worten: Du sollst nicht verblöden! Das 11te Gebot, nie war es so wertvoll wie heute. Wissen ist Macht, aber Nichtwissen macht auch was. Sind wir noch zu retten? Ja, denn die neue Pisa-Studie beweist: Der Turm ist gerade, die Welt ist schief.

LGBTQ+e=mc2, alles ist relativ, vieles sogar relativ bescheuert. Warum ist Krieg? Waren wir zu Frieden? Blödes Wortspiel, zufrieden geht nicht, zu blöd schon, aber wie blöd können wir noch werden? Generation Pattex, die Erde bebt, die Jugend klebt, Weltuntergang, schlimme Sache, aber wie blöd muss man sein, sich an der Titanic auch noch festzukleben? Warum Monet? Es gibt so viele Scheißmaler. Warum Brei gegen Claude Monet und nicht Feuer und Flamme für RWE. Abfackeln die Bagger! Ist Euch das nicht nachhaltig genug? Habt Ihr Bedenken wegen der Molotow-Cocktails? Es sind nicht alles Pfandflaschen. Wacht auf, Verdummte dieser Erde, die stets man noch zu TicToc zwingt. Lacht auf gegen Griesgram und schlechte Laune, lacht auf, bis der Pessimismus resigniert.

Wo Wahn zu Sinn wird, wird Satire zur Pflicht, Lachen ist die beste Medizin. Ich lach mich tot, aber welcher Witz tötet Putin? Nie war die zündende Pointe wichtiger. Wir brauchen nicht nur schärfere Waffen, auch schärfere Worte.

Kultkabarettist (BR), Thomas Reis, ist stets bemüht, diesen Anspruch zu erfüllen, „er ist das Master-Mind unter den deutschen Kabarettisten, sein Humor ist ein brüllend komischer, bisweilen brillanter Drahtseilakt auf erschreckend hohem intellektuellen Niveau. Absolut unzeitgemäß, absolut sehenswert.“ (NZZ) „Reis ist eine Klasse für sich, ein leuchtender Solitär im deutschen Kabarett. Sagen wir es klar und deutlich: Er ist der Beste.“ (Bonner Generalanzeiger) „So frisch wie Kopfsalat aus der 3-Sterne-Küche“ (WDR 5). „Wer konstatiert: Ich bin nicht religiös, aber trotzdem intolerant, den musst Du lieben.“ (DLF) „Einfach nur genial!“ (Tagesspiegel), „das absolut höchste Niveau“ (Hamburger Abendblatt), „jeder Satz ein Knaller“ (SZ), die Jury der Sankt Ingberter Pfanne ließ sich 2022 zu der aberwitzigen Aussage hinreißen: „Standing Ovations, Thomas Reis ist mit Abstand der beste Kabarettist Deutschlands!“

Jetzt live erleben…

Nächster Termin

Dienstag, 22.10.2024

Beginn

20:00 Uhr